Über uns - Was ist Secret ICE?

Fettreduktion durch Kälte, oder anders ausgedrückt:

Fettentfernung ohne Operation durch Kälte (Kryolipolyse)

Wer kennt das nicht: Trotz gesunder Ernährung, Verzicht auf Süßigkeiten, Bewegung und Sport wollen die lästigen Fettpölsterchen an Taille, Hüfte, Bauch, Reiterhosen, Rücken, Oberarmen, Oberschenkeln, Knien und männlicher Fettbrust (Gynäkomastie) einfach nicht verschwinden. Früher musste man sich damit entweder abfinden oder für eine Fettabsaugung entscheiden. Alternativen gab es kaum.

In den letzten Jahren sind die Möglichkeiten auf dem Gebiet der nicht-operativen Verfahren jedoch immer vielfältiger geworden. Nachhaltige Fettentfernung und effiziente Körperformung können nun auch ohne Skalpell durchgeführt werden – und das ganz ohne Ausfallzeiten, damit Sie sofort wieder aktiv sein können.

Seit August 2015 bietet Secret ICE, Kryolipolyse-Behandlungen an. Dabei verfolgen wir konsequent höchste Ansprüche an Qualität und Sicherheit bei der Beratung.

Wir behandeln nach aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen und unsere ausgebildeten Mitarbeiter verfügen über große Erfahrung im Bereich der ästhetischen Fettreduktion.

Das von uns verwendete Gerät für die Kryolipolyse entspricht den neuesten technischen Standards und bietet Ihnen einen beachtlichen Vorteil. Mit dem von uns verwendeten Gerät "Kryolipolyse System Secret ICE - 4H-K" behandeln wir gleichzeitig mit bis zu 4 Kryolipolyse Handstücken. Somit können vier Körperbereiche gleichzeitig behandelt werden. Entsprechend verkürzt sich die Behandlungsdauer um 50% auf eine Stunde pro Behandlung!

Ihr Vorteil, denn jedes Handstück hat ein eigenes Antriebssystem, eine eigene Vakuumpumpe mit eigenem Kühlsystem und eigener separaten Software.

Mit anderen Worten, das Kryolipolyse System Secret ICE mit 4 Handstücken, arbeitet wie 4 separate Systeme mit je einem Handstück!

Damit haben wir die Möglichkeit geschaffen die besten Behandlungseffekte zu erzielen.

Die 4 unabhängigen Systeme sorgen somit für maximale Zuverlässigkeit, Sicherheit, Qualität und Effektivität. Das Risiko, dass ein Handstück während der Behandlung von der Haut abfällt ist gleich null.

Davon profitieren Sie als Kunde/in gleich mehrfach - bessere Ergebnisse, bei weniger Zeitaufwand und  niedrigeren Kosten!

 

Was ist Kryolipolyse?

Die Kryolipolyse (von Altgriechisch κρύος [kryos] „Frost", „Eis", λίπα [lipa] „Fett" und λύσις [lysis] „Lösung", „Auflösung") ist eine relativ neue Methode der Fettreduktion.

Sie zielt vor allem auf Fettpölsterchen ab, die schwer mit Diäten oder körperlichem Training effektiv reduziert werden können: Pölsterchen am Bauch, an den Hüften, am Gesäß, Reiterhosen, Liebeshenkel ... - Sie kennen diese Problemzonen vielleicht auch selbst. Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass Kryolipolyse keine Diät oder sportliche Betätigung ersetzt.

 

Fett weg mit Kälte - was passiert während der Behandlung mit Kryolipolyse?

Bei der Behandlung platziert die Behandlerin den Applikator auf dem zu behandelnden Fettpolster. Dieser saugt das Hautgewebe mit einem leichten Vakuum ein, wo es zwischen zwei Kühlplatten platziert wird. Anschließend kühlt das Gerät Haut, Bindegewebe und Fett auf ca. 4°C herab. Zunächst fühlt man dabei durch das Vakuum einen Druck auf die Haut und das Gewebe, und schließlich eine intensive Kälte - ein Gefühl, das aber rasch schwindet.

Die Behandlung ist sehr schmerzarm und dauert ca. eine Stunde - Sie sollten deshalb unmittelbar vor der Sitzung die Toilette aufsuchen, da Sie während der Behandlung nicht aufstehen können. Tragen Sie außerdem weite und bequeme Kleidung - die zu behandelnden Areale werden außerdem mit einem Stift markiert, es kann zu einer Verschmutzung der Kleidung kommen.

Für die Dauer der Behandlung können Sie natürlich gerne Literatur, MP3-Player, Laptop oder andere Beschäftigungen mitbringen. In unseren Räumlichkeiten steht ihnen jedoch ein kostenloses WLAN , ein TV und ein iPad  zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung.

Nach der Sitzung können im behandelten Areal Hämatome (Blutergüsse) entstehen und eine Rötung auftreten. Bis diese verblasst sind, sollten Sie das behandelte Areal nicht der Sonne aussetzen. Der Abbau der Fettzellen kann zusätzlich durch kontrollierte Kalorienzufuhr und viel Bewegung nach der Behandlung unterstützt werden.

 

Was passiert bei der Kryolipolyse?

Warum genau Fettzellen empfindlicher auf Kälte reagieren, als Haut- oder Bindegewebszellen, ist noch nicht bekannt. Studien aus den Jahren 2008 und 2009, sowie der Behandlungserfahrungen in den letzten Jahren zeigten jedoch, dass diese durch den lange anhaltenden Kältereiz absterben und schließlich in ca. 8-16 Wochen nach der Behandlung auf natürliche Weise vom Körper abgebaut werden. Haut und Bindegewebszellen sind toleranter gegenüber Kältereizen, sie erholen sich schnell von der Behandlung und überstehen diese unbeschadet.

Im Schnitt kann bei optimal ausgewählten Menschen eine Fettreduktion von ca. einem Drittel im behandelten Areal beobachtet werden. Dies kann jedoch je nach Mensch und Areal variieren, und mehr oder weniger Fett abgebaut werden. Es wird gleichmäßig vom Rand der behandelten Region zum Zentrum hin abgebaut, somit ist in der Regel nicht mit Unregelmäßigkeiten zu rechnen.

 

Wo am Körper kann die Kryolipolyse eingesetzt werden?

Die Kryolipolyse kann auf zahlreiche Körperareale angewendet werden. Auf der Vorderseite zählen unter anderem der vordere Achselbereich, Brustbereich, Bauchbereich, die Hüfte, die Oberschenkel und auch der Bereich oberhalb des Knies zu den am häufigsten behandelten Arealen.

Die auf der Körperrückseite häufiger via Kryolipolyse behandelten Areale sind der hintere Achselbereich, die Oberarme, Taille und Beckenbereich, der gesamte Po, und die Unterseiten der Oberschenkel.

      • Taille
      • Hüfte
      • Bauch
      • Rücken
      • Oberarme
      • Oberschenkelinnenseite
      • Reiterhosen
      • Knie
      • Männliche Fettbrust (Gynäkomastie)

 

Wer ist für eine Kryolipolyse-Behandlung geeignet?

Ob die Kryolipolyse auch für Sie in Frage kommt lässt sich nicht pauschal beantworten. Sabine Wollscheidt wird Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch in jeden Fall über alle Risiken und Nebenwirkungen aufklären, und mit Ihnen klären, ob die Kryolipolyse für Sie in Frage kommt. Generell ist die Fettvereisung nicht zu empfehlen bei Patienten mit

      • Fettgewebeerkrankungen
      • Kryoglobulinämie (Kältekrankheit)
      • starkem Übergewicht
      • Kälte- oder Druckurtikaria (Nesselsucht)
      • Blutungen, Wunden oder Blutversorgungsstörungen im zu behandelnden Areal
      • Hauterkrankungen
      • oder bei schwangeren Patientinnen.

 

Kontaktieren Sie uns noch heute!

foto6
foto5
foto7